Wurger King Celle – Telefunkenstraße

Ich wollte ja diesen bzw. keinen dieser beiden Saftläden namens Burger King“ hier in Celle jemals wieder betreten. Ich hatte in der Nähe aber einen Termin der sich bis in den späten Abend hinauszog und danach Hunger. Geben wir dem ganzen eine Chance dachte ich und versuchen unser Glück mit der Hoffnung auf Besserung im Burger King in der Celler Telefunkenstraße. Es war mittlerweile schon 23:30 Uhr, was dem ganzen keinen Abbruch tut, wenn das „Restaurant“ bis um 00.00 Uhr geöffnet hat.

Vor mir keine Schlange, nein, 2 Pärchen und dann folgte ich. Maximales Zeitverständnis 10 Minuten. Aber nein, es dauerte und es dauerte. Vor mir lagen die Nerven schon blank. So fragte man mich sogar ob ich vor möchte wenn ich denn nur etwas für den kleinen Hunger bestellen wollte. Man komme von weiter weg und warte nun mittlerweile so lange, dass es nun auch nicht mehr darauf ankäme. Sehr nett aber ich verneinte und wartete mit den anderen Hungrigen Mäulern. Ich habe ja meine Abneigung gegen diese ganzen Weißbehemten Oberfuzzis (Assistenten) in dem Restaurant weil diese echt faul sind – nur der eine läuft und läuft und macht und tut. Wenn aber die Mitarbeiter keinen Bock haben, kann wohl auch er nichts machen. Überall gleichzeitig kann auch er nicht sein.

Dann folgte meine persönliche Krone der Schlechtgelaunten Übelkeit. Hat doch der eine Mitarbeiter Feierabend und geht sich umziehen. Ist ja nichts dagegen einzuwenden und wenn er clever gewesen wäre, hätte er sich seine Fresstüte schon unbemerkt für andere bereit gestellt, so dass wir als Gäste diesen „Geniestreich“ nicht mitbekommen. Aber nein, er kommt vom Umziehen und direkt noch einmal an die Bedientheke, schaut nach dem Weißkittel der in der Küche schwitzt und gerade nichts mitbekommt und sagt zu seinem Kollegen an der Kasse. Gib mir doch einmal ein paar „abgelaufene Burger“. Der greift zu und gibt ihm die einfach mal so. Bitte was, mir geht immer noch der Hut hoch. Ich bezahle meine Burger und der nimmt die angeblich abgelaufenen Burger mal eben so mit nach Hause. Ich glaub´s ja wohl. Den hätte ich schon alleine für seine Doofheit beim Essen mitnehmen, achtkantig herausgeschmissen.

Nach dem Warten folgte um 23:50 Uhr das Wunder, auch ich bekam nun endlich mein Tütchen gereicht. Ich habe kurzfristig beschlossen im Auto zu essen um im Restaurant nicht zur Schließzeit als Störfaktor mein Mahl zum mir zu nehmen. Im Auto angekommen, ein Blick in die Tüte und schnell zurück ins Restaurant. Die Pommes fehlten mal wieder, ich hätte es wissen müssen.

Und das Essen? So ein schlechtes Essen habe ich lange nicht mehr gegessen. Ich bin ja auch in anderen Städten mit Burger King Filialen unterwegs aber in Celle hatten sie alle durchgehend keine Burgerausbildung. Ich hatte vergessen zu Erwähnen das meine Liebste auch mit an Bord war und einen Whopper speisen wollte. Sie hat die Hälfte davon gegessen und saß den Rest der Nacht auf dem Klo, vor Ekel. Nichts drauf nur Whopper und ein Salatblatt. Wofür bezahle ich eigentlich da meine Kohle?. Beschweren konnte ich mich in jener Nacht nicht mehr, es war ja schon geschlossen, wobei ich es schon beschämend finde für eine Stadt wie Celle wenn die Burger (Wurger) King Restaurants schon um 00:00 Uhr schließen. Aber was soll´s, es geht ja ehe kaum einer hin.

Burger King Celle – in diesem Fall „Telefunkenstraße“ ihr seid echt nicht fähig gutes und leckeres Essen herzustellen. Ach ja, euch wird ja alles schon fertig angeliefert, Ihr braucht es nur noch warm machen und mit Zutaten zum Burger zusammenfalten. Nicht mal das könnt Ihr, schämt Euch.

Da fällt mir doch glatt noch die Eis und Shakemaschine ein. Wem wollt Ihr den Abends um 23:30 Uhr noch verarschen mit dem immer gleichen Spruch. „Die Maschine ist kaputt, daher kein Eis und kein Shake“. Das ich nicht lache, Ihr habt das Maschinschen schon längst gereinigt um pünktlich Feierabend zu haben.

Ich möchte an dieser Stelle eines betonen. Mir liegt es absolut fern hier öffentlich jemanden an den Pranger zu stellen. Ich bin aber echt sauer, wenn ich für meine schwer verdiente Kohle nicht einmal ansatzweise das bekomme was die Werbung mir verspricht.

Schorschi einst und heute