Burger King in Celle

Mehrfach von anderen nur negatives gehört, bin ich über einen längeren Zeitraum selbst zu Burger King gefahren um mich selbst von der Wahrheit zu überzeugen. Es geht hier um beide Burger King Filialen in Celle. Keine nimmt der anderen einen positiven Faktor ab, beide bieten nicht das, was ich und andere mir unter einem wohlschmeckendem Fast Food Menü vorstelle. Wie beschrieben testet man ja nicht nur einmal, sondern fährt schon des öfteren zum Essen hin. Meine Erfahrungen, die kleinen Angestellten geben sich oft große Mühe um auch eine große Gästeanzahl schnell zu bedienen und arbeiten im Sinne von Burger King. Die Assistenten, Chef´s oder was auch immer, sind zum größten Teil total überheblich und warten wohl eher auf die nächste Gehaltserhöhung als auf den nächsten Gast.

Und das Essen: In einem der beiden BK Filialen ist das Burgerbrot stets und ständig zu lange getostet und scheint verbrannt.

In der zweiten BK Filiale ist abends nach 23 Uhr sämtliches Außenlicht ausgeschaltet und nur noch die Warenangebotstafel im Drive und das Restaurant selbst erleuchtet. Viele fahren von der Hauptstraße aus gleich vorbei, da der Eindruck entsteht, dass Restaurant wäre geschlossen. Hier geht das Essen so überhaupt nicht. Mehrere Male schon wurden, von einem Assistenten die Burger zubereitet. Endresultat, der King des Monats ist ein elend kalter King. Das heißt nicht unbedingt der Burger selbst, aber das Brot wurde fast überhaupt nicht getostet. Nun fahr mal hin um kurz vor Mitternacht, kurz vor Schließung. Willst Dir nach der Arbeit noch mal was warmes gönnen und dann kriegste nur kaltes Essen. Willste dich beschweren ist das Restaurant natürlich geschlossen. Ich kann mein Geld auch gut und gerne in anderer Gastronomie unterbringen. Vielleicht ist mein Euro ja da etwas wert und ich bekomme ein warmes Essen. Schade für den Standort Celle und das in zwei Filialen der gleichen Kette doch so schlecht gearbeitet wird. Reißt endlich den Arsch hoch und seht zu das Ihr euren Gästen ein warmes und richtig zubereitetes Essen anbietet.

Für mich ist der Fall „Burger King“ in Celle ganz weit unten durch, aber auf Gäste könnt Ihr ja anscheinend ehe verzichten.

Ach und übrigens: Mc Donalds brauch sich jetzt nicht die Hände reiben, die Labber Pommes kann wohl auch keiner essen.

Schorschi einst und heute